TASCHEN, RUCKSÄCKE, KOFFER, ACCESSOIRES
Handtaschen der Zeit - ein Jahrhundert Handtaschenmode 1924-2024

Handtaschen der Zeit – ein Jahrhundert Handtaschenmode 1924-2024

Handtaschen der Zeit – ein Jahrhundert Handtaschenmode

Die Eleganz der 1920er Jahre: Handtaschen als Symbol der Freiheit

Die 1920er Jahre brachten eine Ära des Wandels und der Befreiung, und die Handtaschen reflektierten diese Eleganz und Freiheit. Inspiriert von der flotten bis zur eleganten Ledertasche, symbolisierten sie die zunehmende Unabhängigkeit der Frauen. In den 1920er Jahren nahmen die Handtaschen neue Formen und Stile an, um den modischen Flapper-Look zu ergänzen. Perlenbesetzte Taschen, die mit Pailletten und Perlen verziert waren, waren eine beliebte Wahl bei stilvollen Frauen. Diese eleganten Accessoires verliehen der Abendgarderobe einen Hauch von Glamour und spiegelten die Ausgelassenheit des Jazz-Zeitalters wider. Reticules, kleine Beutel mit Kordelzug, die an Schnüren getragen wurden, waren ebenfalls in und boten eine Mischung aus Praktikabilität und Raffinesse für die moderne Frau, die viel unterwegs war.

Umhängetaschen und Handgelenkstaschen: Praktisches trifft auf Stil

Crossbody Bags und Wristlets kamen in den 1920er Jahren als praktische und stilvolle Alternativen zu traditionellen Handtaschen auf. Diese freihändig zu tragenden Taschen ermöglichten es den Frauen, sich in den belebten Straßen der Stadt zu bewegen und dabei ihre wichtigsten Dinge immer griffbereit zu haben. Crossbody-Taschen hatten lange Riemen, die diagonal über dem Körper getragen werden konnten, während Armbänder eine bequeme Möglichkeit boten, kleine persönliche Gegenstände mit sich zu führen, ohne eine sperrige Handtasche zu benötigen.

Bestickte Täschchen und Münzbeutel: Skurrile Accessoires

Bestickte Täschchen und Münzbeutel verliehen der Handtaschenmode der 1920er Jahre einen skurrilen Touch. Diese kleinen Accessoires zeichneten sich durch aufwendige Stickereien, verspielte Motive und bunte Verzierungen aus und waren bei den modebewussten Frauen begehrte Sammlerstücke. Bestickte Täschchen wurden häufig zur Aufbewahrung von Make-up, Schmuck und anderen persönlichen Gegenständen verwendet, während Münzbeutel eine stilvolle Lösung für Kleingeld und andere Kleinigkeiten darstellten.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Roaring 20’s (@1920s_fashion)

Die Goldene Ära der 1950er Jahre: Handtaschen als Statussymbole

Die 1950er Jahre waren geprägt von Glamour und Eleganz, und Handtaschen wurden zu Statussymbolen für Frauen in der ganzen Welt.

Hermès Kelly-Tasche

Die Hermès Kelly-Tasche, benannt nach der legendären Schauspielerin Grace Kelly, verkörperte den zeitlosen Stil und den Glanz dieser Ära. Mit ihrer strukturierten Silhouette und hochwertigen Verarbeitung wurde sie zum Inbegriff von Luxus und Eleganz. 

Die Kelly-Tasche wurde nach dem amerikanischen Filmstar und der Frau des Fürsten von Monaco, Grace Kelly, benannt. Während der Dreharbeiten zu “To Catch a Thief” kaufte Hitchcock eine Reihe von Hermes-Accessoires für die Dreharbeiten. Der Star verliebte sich in seine neue Hermes-Tasche und trug sie immer bei sich. Im Jahr 1956 hielt sie die Tasche hoch, um sich vor den blitzenden Paparazzi zu schützen. Ein solches Foto von Grace von Monaco mit der Hermes-Tasche erschien auf der Titelseite des Life Magazine. So wurde die Tasche berühmt und erhielt den Namen Kelly Bag.

Chanel 2.55

In dieser aufregenden Zeit schrieb Coco Chanel mit der ikonischen Chanel 2.55 Handtasche Geschichte, die bis heute als Inbegriff von Luxus und Raffinesse gilt. Diese elegante Handtasche wurde nach dem Datum ihrer Entstehung 2.55 benannt: Februar 1955.

Die kultige Umhängetasche hat eine gesteppte Oberfläche, inspiriert von Reitsport,sowie eine markante Kette, eine Reihe von flachen Metallgliedern, die für Bewegungsfreiheit sorgen.

Die Rebellion der 1960er Jahre: Handtaschen als Ausdruck der Jugendkultur

Die 1960er Jahre waren geprägt von einer kulturellen Revolution, und die Handtaschen spiegelten den rebellischen Geist der Jugend wider. Von der bunten Shopper-Tasche bis zur frechen Umhängetasche – die Vielfalt der Designs war so groß wie nie zuvor. Prominente wie Brigitte Bardot und Twiggy prägten die mit ihren kühnen und farbenfrohen Handtaschen, die den Zeitgeist der Ära einfingen.

 

 

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

A post shared by BRIGITTE BARDOT (@brigittebardot_french)

Die Exzesse der 1980er Jahre: Handtaschen als Zeichen von Reichtum und Macht

Die 1980er Jahre waren geprägt von Exzessen und Luxus, und Handtaschen wurden zum ultimativen Symbol von Reichtum und Macht.

Mit ihren opulenten Designs und markanten Logos verkörperten sie den Glanz und Glamour dieser Ära.

Celebrities wie Madonna und Prinzessin Diana trugen übergroße Ledertaschen und Shopper-Taschen von Luxusmarken wie Louis Vuitton und Chanel, die ihren Status unterstrichen.

Lady Dior

Lady Diana, die spätere Prinzessin von Wales, war eine Stilikone ihrer Zeit und ihre Handtaschenwahl war stets von Interesse für die Öffentlichkeit. Während der 1980er Jahre, als Diana zu einem globalen Symbol für Stil und Eleganz wurde, trug sie eine Vielzahl von Handtaschen, die zu ikonischen Accessoires wurden.

Eine der bekanntesten Handtaschen, die Lady Diana in den 1980er Jahren trug, war die “Lady Dior” von Christian Dior. Die Tasche wurde 1995 zu ihren Ehren umbenannt und ist bis heute eines der ikonischsten Accessoires des Hauses Dior. Mit ihrem zeitlosen Design und der markanten Cannage-Steppung verkörpert die “Lady Dior” Eleganz und Raffinesse und wurde schnell zu einem Favoriten von Lady Diana.

Die Minimalismus-Bewegung: Schlichtheit und Eleganz der 1990er Jahre

Im krassen Gegensatz zur Extravaganz der 1980er Jahre standen die 1990er Jahre ganz im Zeichen von Minimalismus und schlichter Eleganz.

Handtaschendesigns wurden schlanker und stromlinienförmiger und spiegelten eine Verlagerung hin zu Einfachheit und Funktionalität wider.

Prominente wie Kate Moss und Winona Ryder bevorzugten schlichte und elegante Handtaschen von Designern wie Louis Vuitton, Prada und Fendi, die den minimalistischen Stil der Ära widerspiegelten.

Das digitale Zeitalter: Handtaschen als Ausdruck von Innovation und

Im 21. Jahrhundert erleben wir eine neue Ära der Handtaschenmode, geprägt von Innovation und .

Designer wie Stella McCartney und setzen auf umweltfreundliche Materialien und innovative Designs, die den Geist der Zeit widerspiegeln.

Prominente wie Emma Watson und Meghan Markle setzen ein Zeichen für nachhaltige Mode und tragen Handtaschen, die nicht nur stilvoll, sondern auch umweltfreundlich sind.

Das Erbe der Handtaschenmode: Ein Blick in die Zukunft

Mit Blick auf die Zukunft bleibt die Handtaschenmode ein faszinierendes Kapitel in der Geschichte der Mode.

Von der Eleganz der 1920er Jahre bis zur Innovation des 21. Jahrhunderts haben Handtaschen die Trends und Stile jeder Ära geprägt.

Als Ausdruck von Persönlichkeit und Stil werden sie auch in Zukunft ein unverzichtbarer Bestandteil der Modewelt sein. 

Unsere Auswahl an Damen-Taschen wartet im Shop auf Sie! Einfach HIER klicken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Start typing and press Enter to search

Shopping Cart

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.